Inglorious Basterds

Gestern waren mein Held und ich im Kino. „Held“, hatte ich zu ihm gesagt, „montags kostet das Kino nur 4,50 Euro Eintritt, lass uns einen Film ansehen.“ Ausgewählt wurde „Inglorious Basterds“, denn mein Held ist Tarantino-Fan. Ich bin das nicht so, aber ich bin vielem gegenüber offen. „Pulp Fiction“ fand ich z.B. blöd, aber Four Rooms fand ich gut. Dann habe ich noch „Reservoir Dogs“ von Tarantino gesehen, da kann ich mich aber eigentlich nur an die Szene mit dem Ohr erinnern. Für den Rest war ich zu, naja, sagen wir, ich habe ihn in Holland im Fernsehen gesehen. 🙄 Aber ich meinte, mich erinnern zu können, dass er ganz gut war ansonsten.

Jedenfalls ging mein Held dann schon mittags die Kinokarten kaufen. So hatten wir Plätze in der letzten Reihe mittig, das war super. Allerdings kosteten die Tickets statt 4,50 dank diverser Aufschläge (Loge und zwei Mal Überlänge :shock:) 7 Euro pro Person. Naja, lässt sich auch verkraften… Auf dem Weg hüpften wir noch fix in den Supermarkt, eine Flasche Cola und etwas Schoki kaufen. 😀 Dort ergab sich an der Kasse folgender Dialog:

Ich so: „Hallo“
Kassierer so: „Guten Abend… Haben Sie was gesagt?!“
Ich so: „Ähm… Ja… Hallo…“
Kassierer so: „Oh.“ *rot wird* 😉 Fand ich niedlich.

Jedenfalls waren wir dann auch endlich im Kino irgendwann angekommen, ganz pünktlich. Vorschau hat mir wie immer Spaß gemacht und zahlreiche neue Filme gezeigt, die ich sehen will („Oben“) und noch mehr, die ich nicht sehen will („2012“ zum Beispiel). Und irgendwann ging dann auch tatsächlich mal der Film los.

Ich fand ihn super. Die Story war klasse, die Besetzung fand ich gut. Ich muss mal meine Kollegin fragen – sie hat den Film in England im Kino gesehen – ob dort auch immer das ganze Publikum lachen musste, sobald Til Schweiger im Bild war. 😆 Er hatte aber ja keine große Sprechrolle, was vermutlich besser war. Ganz oft habe ich mich fast zu Tode erschreckt – und ganz oft kamen Ohr-ähnliche Szenen vor, bei denen ich lieber fest die Augen zugekniffen habe. Trotzdem hört man ja noch die Geräusche. Von meinem Helden auf dem Nebensitz kam dann immer so was wie „Iiih, uuuh“ und ich habe ihn dann mit zusammengekniffenen Augen angestupst „Hey – du musst hingucken, damit du mir sagen kannst, wann ich wieder gucken kann!!“ 😆 Hat er auch brav gemacht.

Nach dem Film war ich ganz aufgekratzt, aber wir sind dann nach Hause gelaufen und dort angekommen war ich nur noch todmüde. Ging ja doch ganz schön lang, der Film. Um 19.45 Uhr startete die Vorführung (also, es kam natürlich erst noch Werbung etc.) und um 23 Uhr waren wir wieder draußen.

Advertisements

3 Antworten zu “Inglorious Basterds

  1. Hey Nele, freut mich das der Film gefallen hat. Ich selber habe ihn noch nicht geschaut und weis ja auch nicht ob ich ihn anschaue! Liebe Grüße Annetta

  2. Also mir hat der Film gut gefallen. Würde ihn sogar nochmal anschauen!

    Schon nach zwei Wochen ist Inglorious Basterds der erfolgreichste Tarantino-Streifen in Deutschland:
    http://www.movie-village.com/2009/inglorious-basterds-ist-erfolgreichster-tarantino-film-in-deutschland/

    lg Rene

  3. ha, das mit dem hingucken kenn ich ^^

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s