Wochenende

„Tschüs, bis Montag!“ – Mann, das klingt viel zu nah dran schon wieder…
Ab ins Auto – Mr. Nüvi sucht sich Empfang.
Ganz schön was los heute, so im Feierabendverkehr. Wieso schickt mich denn das Navi hier entlang?
Stau auf der A40. Wie überraschend. Danke Navi.
Cholerische Anfälle in Bochum.
„Ankunft am Ziel auf der rechten Seite.“ – Mr. Nüvi schuldet mir 25 Minuten Lebenszeit.
Begrüßung. „Ich möchte NICHT darüber reden!“ Erst mal drücken.
Sturmfreie Bude. Schade eigentlich.
„Small World“ kann man auch zu zweit spielen.
Eindösen auf dem Sofa. Gehen wir doch heute mal früh ins Bett.

Aufwachen. Kurz vor neun. Super, ausgeschlafen.
Frühlingswetter. Fast schon sommerlich.
Erst mal in aller Ruhe frühstücken.
Geburtstagsgeschenk kaufen. Ein großartiger Laden dort im Dorf.
Cachen fahren. Acht Caches finden. Pizza/Döner essen. Neue Leute treffen.
Heimfahren. Füße tun weh.
Noch etwas fernsehen.
Ab ins Bett.

Aufwachen. Es ist halb 11. Hui.
Frühstücken, duschen, rumtrödeln.
„Wikinger spielen“, zu viert. Ein schönes Spiel.
Eine Folge „Als die Tiere den Wald verließen“, nachdem wir den DVD-Player verstanden haben.
Kochen. Asiatischer Nudelauflauf – lecker und kommt gut an.
Fahren. Es regnet. Grönemeyer singt. „Es geht mir auf den Keks, das Leben unterwegs.“
Daheim. Allein. Tatort schauen.

Schon wieder vorbei, das Wochenende.

Advertisements

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s