12 von 12 im Juni

Heute reiche ich die 12 von 12 nach, da wir über Pfingsten weg waren. Wir fahren Pfingsten immer mit einem ganzen Haufen wild gemischter Leute weg, in erster Linie Freunde und Verwandte von den Eltern meines Helden, die im Laufe der Jahre erst auch zu Freunden meines Helden und anschließend zu meinen Freunden wurden. Dieses Jahr war bereits das 40. Mal (!!!), dass die Truppe zusammen weg war. Bedenkt man, dass mein Held erst 31 ist… Er kennt also eigentlich alle dort sein Leben lang, oder ihr Leben lang, falls sie jünger sind. Die jüngste, unsere kleine Nichte, war dieses Jahr 8 Monate, der älteste 62 Jahre. Wir verbringen das Wochenende gemeinsam und haben jedes Jahr wieder viel Spaß (für mich war es das siebte Jahr). Die Bilder sind zugegebenermaßen nicht alle vom Pfingstsonntag. Die meisten aber schon und irgendwie verschwimmt das Pfingstwochenende bei uns doch immer übergangslos zu einem sehr, sehr langen Tag! 😉 Langer Rede kurzer Sinn: Fotos!

12 von 12

Jedes Jahr ein Highlight: Der Pool. Nein, dieses Jahr war es nicht besonders warm und ich glaube, es waren auch nur 3-4 Leute drin. Aber er gehört dazu, definitiv, und in vielen Jahren sieht das ganz anders aus!

Pool

Hunger konnte erfolgreich besiegt werden, gleich mehrfach: Pizza bestellen, Spaghetti aus dem Riesentopf und der allseits beliebte Mitternachtstoast!

Tagsüber war Zeit zum Gartendart-Spielen (ein vom Opa meines Helden erfundenes Spiel, bei dem man grob erklärt mit Dartpfeilen auf Bretter auf der Wiese wirft) im Turnierformat. Wie üblich hat der Bruder meines Helden gewonnen und ich bin über die Vorrunde nicht hinaus gekommen. 😉

Auch zum Geocachen haben mein Held, eine Freundin und ich etwas Zeit gefunden. Letztes Jahr hat besagte Freundin mich hier ins Geocaching eingeführt. Inzwischen stehen 318 Caches in der Statistik!

In der restlichen Zeit wurde viel gespielt…

…und das eine oder andere Gläschen getrunken (eigentlich hauptsächlich Bier in rauen Mengen – aber irgendwie habe ich davon doch kein vernünftiges Foto gemacht, außer natürlich von zahlreichen Menschen mit Biergläsern in der Hand, die ich nicht verbloggen mag)! Aber ab und an gab es auch anderes (für mich nicht – ich vertrag so ein Zeug nicht):

Abends saßen wir am Lagerfeuer und haben Werwölfe gespielt. Groß-ar-tig. Als es regnete, scharten wir uns eben drinnen um den Kamin und haben Black Stories gerätselt. Wir hatten sehr, sehr viel Spaß, etwas zu viel zu trinken manchmal und definitiv zu wenig Schlaf.

Ist bald wieder Pfingsten???

Advertisements

2 Antworten zu “12 von 12 im Juni

  1. Klingt nach einem tollen Event 🙂
    Ich bin ja immer skeptisch, wenn viele Generationen aufeinander prallen…

    Ich war heute übrigens das erste mal suchen… und ich bin eindeutig zu blöd dazu. Bzw. wir. 3 verschiedene Caches versucht. Zwei gar nicht gefunden… beim dritten die ersten 2 Stationen erfolgreich, dann aufgegeben, weil spät wurde und die WOlken immer dunkler.. Hmpf!

  2. Pingback: 12 von 12 im Juni | bunt, gestreift und hüpfig

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s