Gewitter

Heute: Weltuntergangs-Wetter. Angekündigt per Unwetterwarnung gar. Ich schaue mir das Spektakel eine Weile auf dem Balkon an. Erst blitzt es nur ein wenig. Dann kommt der Donner. Es beginnt zu tröpfeln und dieser unvergessliche Regengeruch kriecht mir in die Nase. Dann der Wind: In der ganzen Wohnung fliegen die Fenster. Das Dachfenster im Badezimmer ist komplett bis nach oben aufgeweht worden, ich kriege es kaum wieder zu. Und im Wohnzimmer ist die Gardine eingeklemmt, ich muss richtig am Fenster zerren, um es gegen den Zug noch mal kurz aufzukriegen und den Stoff zu retten.

Der Regen fällt in dicken, schweren Tropfen. Ich möchte am liebsten nach draußen gehen und ihn auf mich prasseln lassen. Er pladdert aufs Dach, auf die Welt, dass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Auf dem Balkon ist es trocken. Das Thermometer zeigt immer noch 25 Grad. Es wird langsam stockfinster. Ich kann in den Häusern gegenüber die Lichter angehen sehen, kleine helle Vierecke in der Dunkelheit (und das um 19 Uhr). Tiefschwarze Wolken bedecken den Himmel, unterbrochen von wenigen helleren Stellen und ab und an von einem Blitz erleuchtet.

Es prasselt derweil richtig draußen, und es stürmt wie verrückt. Man kann den Regen über die Dächer fegen sehen, die Bäume biegen sich. Mittlerweile bin ich froh, dass ich nicht draußen bin. Selbst der Balkon ist nicht mehr sicher – wen ich in der Küchentür stehe, werde ich immer noch eingesprüht. Der Donner ist dermaßen laut, dass ich (obwohl ich nach dem Blitz ja weiß, dass er kommt) mehrfach zusammenzucke vor Schreck. Die Blitze färben den Himmel hell, teilweise lila (das habe ich bisher nur auf Fotos gesehen).

Dann – ganz plötzlich – ist es wieder hell. Es regnet kaum noch, dann gar nicht mehr. Ab und zu erhellt noch ein Blitz die Landschaft, aber der Donner grummelt nur noch vor sich hin wie ein hungriger Magen. Nur ca. 45 Minuten hat der Spuk gedauert. Hat die Natur uns gezeigt, was sie kann. Ich bin froh, dass ich Zuschauer sein durfte.(Ja, das ist eine schlechte Bildqualität, aber es ist nur ein Ausschnitt aus einem Video und gibt die Situation eigentlich sehr gut wieder, vor allem die plötzliche Finsternis.)

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Gewitter

  1. Pingback: Wochenrückblick in Bildern #5 | bunt, gestreift und hüpfig

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s