Das wahre Leben

Zum Geburtstagsfrühstück gibt es Pancakes und frisch gepressten Orangensaft. Während der Held Brötchen holt, verteile ich seine Geschenke dekorativ auf dem Frühstückstisch.

Nach dem Frühstück stelle ich mich in die Küche und backe. California Cheesecake und Brownies für den nachmittäglichen Besuch. Der Held räumt die Wohnung auf. Danach gönne ich mir noch einen ganz und gar analogen Mittagsschlaf auf dem Sofa.

Es klingelt: Die Schwagerfamilie mitsamt Nichte, zweieinhalb, steht schon vor der Tür. „Nele, Peemobil pielen!“ Keine Widerrede, das Playmobil meiner Kindheit wird aus dem Keller geholt. Die Heldeneltern, sein Bruder samt Freundin trudeln ein. Kuchen, Kaffee, Gelächter, Gespräche, Gespiele. Die Zeit verfliegt.

Nach einem kleinen Abendsnack und einem Blitz-Geburtstagsbesuch des besten Heldenfreunds kommt der erste Schweiger-Tatort. Nun ja, bis auf die teilweise dezent übertriebene Action ganz in Ordnung. Der Held und ich zusammen auf dem Sofa, um das sich heute fast der ganze Tag gedreht hat. Das Popcorn haben wir schon gestern aufgegessen. Egal, es gab heute auch genug Süßes.

Der Held sitzt am Tisch und malt Warhammer-Figuren an. Ich liege auf dem Sofa und lese. Die Uhr tickt laut in die abendliche Stille. Die Playmobil-Kiste steht noch auf dem Boden. Es war ein schöner Tag.

DSCI8324

Advertisements

2 Antworten zu “Das wahre Leben

  1. Das klingt nach nem SUPER Tag! 😀
    Glückwünsche dem Helden!

    Liebe Grüße
    Katha

  2. Herzlichen Helden-Glückwünsche nachträglich! Das ist ja super, dass du noch eine Peemobil-Kiste rumstehen hast!

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s