Update zur Bücher-Challenge

Ein Dritteljahr ist nun schon vorbei, und ich habe auch fast ein Drittel meiner Bücher-Challenge schon geschafft, obwohl es mir viel weniger vorkommt (naja… es ist auch wirklich nur FAST ein Drittel)!

Eigentlich unglaublich, wie viele ungelesene Bücher in meinem Regal standen. Von den 15 abgehakten Büchern habe ich nur 14 gelesen – eines habe ich im Urlaub nach ca. 30 Seiten unauffällig im Hotelzimmer „vergessen“, es drehte sich in diesem Krimi auf den ersten Seiten nur um Sex in den übertriebensten Formulierungen, die ich hier nicht wiedergeben möchte. 😉 Das war erst bei den Gaunern so, aber als der Kommissar in seinem ersten Auftritt gleich auch mit einer prallen Spanierin in die Kiste hüpfte (es spielte in Spanien, deshalb fand ich es ja für den Urlaub so passend), hatte ich nun wirklich keine Lust mehr.

Auch ansonsten bemühe ich mich, unsere Regale zu leeren. Ein Buch habe ich im Krankenhaus mit einem Zu-Verschenken-Zettel „ausgesetzt“, andere habe ich meiner Mama ausgeliehen (Bücher meiner Mama leihen? Das kommt fast verschenken gleich, wenn man nicht darauf besteht, sie wiederzubekommen!) und wieder andere hatte ich ja selbst nur geliehen und kann sie nun endlich zurückgeben. Sogar den Helden habe ich neulich überredet, ein Buch aus dem Regal zu entsorgen, nachdem er es nicht einmal zu Ende lesen wollte. Das war schwierig, der Held hängt an seinen Sachen, egal welchen. Natürlich haben sich derweil auch schon wieder neue Bücher dazugeschlichen… Eine unendliche Geschichte, aber es gibt wohl schlimmeres im Leben! 😉

Im Urlaub habe ich außerdem etwas schummeln müssen, ich hatte „nur“ 3 Challenge-Bücher dabei. Am Bahnhof habe ich noch ein neues gekauft, und als diese 4 ausgelesen waren (bzw. in einem Fall in die Ecke gepfeffert), leistete mir der Ebook-Reader gute Gesellschaft. Ich habe also tatsächlich schon 17 Bücher gelesen, aber zwei stehen nun mal nicht auf der Liste.

Besonderes Highlight meiner Liste bisher? Auf jeden Fall mein zweites Buch von Curtis Sittenfeld. Nachdem ich im vergangenen Jahr „American Wife“ verschlungen hatte (hier meine Rezension), konnte ich auf dem Flohmarktstand der Pfarrbücherei nicht an Eine Klasse für sich vorbeigehen. Auch dieses Buch war wieder großartig, ich konnte es kaum aus der Hand legen, obwohl eigentlich gar nicht so viel passiert. Die Dame schreibt einfach gut, und ich muss mal sehen, ob ich noch an ihr drittes Buch, „Also lieb ich ihn“, komme – obwohl das bei Amazon nicht so gut wegkommt.

Das Buch, das ich derzeit lese, ist auch wirklich gut. Das Klassenbuch ist die Geschichte einer Gruppe junger Frauen, die gemeinsam im Jahr 1932 Abitur gemacht haben. Damals starteten sie ein „Klassenbuch“, in das jede einen kurzen Gruß und Bericht über die Ereignisse ihres Lebens schrieb und es dann weiterschickte. So erlebt der Leser aus ihrer völlig subjektiven und noch ahnungslosen Sicht, wie die Mädchen in der Nazizeit erwachsen werden, Ausbildungen machen und heiraten. Ich finde es sehr spannend, ihre Entwicklung hautnah mitzuerleben. Auch nach dem Krieg geht es weiter, bis ins Jahr 1976, aber soweit bin ich noch nicht gekommen. Und das ist kein Roman, sondern tatsächlich die Abschrift des alten, weitgereisten Buchs!

Ich bin gespannt, ob ich meine Lese-Challenge schaffen werde. Zwischendurch war ich da sehr skeptisch, da ich vor der Hochzeit so gut wie gar nicht zum Lesen kam. Aber inzwischen sieht es wieder besser aus – erstaunlicherweise lese ich aber auch in der warmen Jahreszeit viel mehr als im Winter. Im Winter bin ich zufrieden, mich in die Decke zu kuscheln und Serien zu schauen, oder ich werkel vor mich hin im Nähzimmer. Im Sommer oder generell an warmen Tagen will ich vor allem draußen sein, und dort kann man nun mal besonders gut lesen! Daher bin ich inzwischen wieder verhalten optimistisch, obwohl auch noch einige dicke Wälzer vor mir liegen. Mal sehen, ich mache es ja zum Vergnügen und nicht aus Pflichtgefühl. 🙂

Advertisements

Eine Antwort zu “Update zur Bücher-Challenge

  1. Ich bin ja gespannt wie Du Dich machst 🙂
    „Damals“, also bevor ich Kinder hatte, habe ich Bücher verschlungen, aber das ist enorm zu kurz gekommen. Ich bin aber auch verhalten optimistisch, dass dieses Jahr alles besser wird- ich habe nämlich schon eines gelesen und ein anderes nahezu fertig! Das ist immerhin schon ein halbes Buch mehr als letztes Jahr 😉 (Und es ist erst Mai! 😉 )

    liebe Grüße
    Katha

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s