New old love: Erika

Zu meinem Geburtstag habe ich jede Menge tolle Geschenke bekommen. Unter anderem auch von den Schwiegereltern, mit denen wir vor geraumer Zeit zusammen auf dem Flohmarkt standen. Dort begegnete uns Erika. Erika ist eine Schreibmaschine, sie sah top aus und lachte mich an. Ich kämpfte eine Weile mit mir, aber die Vernunft siegte. BRAUCHEN tut man sowas ja nun wirklich nicht. Allerdings kriegten die Schwiegereltern meinen Kampf mit, und der Schwiegerpapa meinte irgendwann nur „Och Nele… Geh du doch schon mal vor…“ 😉

Und so durfte Sie kürzlich dann doch noch bei mir einziehen: Erika, die alte Schreibmaschine! Mit einem neuen Farbband versehen funktioniert sie nun fast wieder einwandfrei (so ganz in diese analoge Technik habe ich mich allerdings noch nicht reingefuchst)!

erika-schreibmaschine1Ist sie nicht ein wahres Schmuckstück? Derzeit steht sie noch auf dem Esstisch, ab und zu setze ich mich daran und tippe lautstark. Das macht riesigen Spaß, bekloppt eigentlich oder? 🙂 Ich habe einen kleinen Dankeschön-Brief an meine Schwiegereltern geschrieben, und fühlte mich direkt in die Vergangenheit gesetzt. Deswegen steht jetzt in meinem Brief auch so was wie „Mein Gatte hat mir erlaubt, mit der modernen Schreibmaschine Korrespondenz mit Familie und Freunden, keinesfalls aber Fremden zu führen. Solange ich die Maschine nicht zum Schreiben von promiskuitiven Texten verwende und nur tippe, während er im Büro ist, um seine Ruhe nicht zu stören, kann ich das Gerät also verwenden! Natürlich nur, solange die Hausarbeit nicht darunter leidet.“ 😀

erika-schreibmaschine2
Besonders cool finde ich, dass die Tasten alle in Deutsch beschriftet sind. Ich habe mal gegooglet – die Maschine stammt aus den 1930er Jahren. Na, da soll mal jemand in 80 Jahren versuchen, meinen Laptop anzuschmeißen. Ich denke, der wird nicht so lange funktionieren. Die Schreibmaschine schon – großartig! 🙂

Advertisements

16 Antworten zu “New old love: Erika

  1. Uhhh ich bin gerade ganz grün vor Neid 😀 ein wirklich tolles Geschenk !!!! Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deiner Erika

  2. Wunderbar! Ich hab letztens auch eine alte Schreibmaschine auf dem Flohmarkt erstanden. Leider nicht ganz so hübsch wie deine und das Farbband hakt leider auch noch, aber schön aussehen tut sie schon mal 🙂
    Deine ist wirklich ganz, ganz toll! Ein richtiges Prachtexemplar!

    • Mein Farbband hakt auch ein bisschen, ich hab ja auch keine Ahnung davon. Ich muss es immer ein bisschen von Hand nachdrehen (also nicht am Band selbst, sondern an diesen Röllchen)… Nervig, aber machbar. Und bei dem Alter verzeiht man doch ein paar Macken gern! 😉

  3. wunderhübsch! Ich erzähle ja immer gern die Geschichte, dass ich damals tatsächlich noch auf einer richtigen Schreibmaschine das tippen gelernt habe. Damals war das noch nicht so in mit Computern in Schulen und so 😉
    Toll, das klingt jetzt, als wäre ich 50… naja 😉

    • aber wirklich 😉 also meinen ich habe das zehnfinger-system im vhs-kurs am pc gelernt, aber hieß ja auch „tastschreiben am pc“ oder so 😉

      • Ich habe ja auch das 10-Finger-Tipp-System gelernt, aber am PC (privat und aus Spaß an der Freude, aber es hat sich gelohnt!). Und ich bin richtig fix darin und die Schreibmaschine ruft mich zu Geduld auf, denn a) kann man natürlich nichts korrigieren und b) verhakt sich alles, wenn man mal wieder 2 Tasten zu schnell hintereinander, sprich fast gleichzeitig, gedrückt hat! 😉

        Außerdem muss man tierisch viel Kraft aufwenden, um die Tasten wirklich runterzudrücken, das sind wir verwöhnten PC-Nutzer gar nicht gewöhnt!

  4. Hach, die ist aber cool. Ich glaub meine Mutter hat auch noch irgendwo ne alte Schreibmaschine (wenn sie sie nicht in einem ihrer Aufräum- und Ausmistaktionen weggetan hat), aber so schön wie deine Erika ist sie nicht…
    Das ist aber echt ein tolles Geschenk von den Schwiegereltern 🙂 Meine „Schwiegereltern“ (in speeeeeeeee) sprechen sich immer mit ihrem Sohn aka meinem Freund ab. Er hat mir ne Nudelmaschine geschenkt, von ihnen gibts ein Rezeptebuch und so ein Bandnudel-Halter-Dings. Auch toll, sowas 🙂
    LG

  5. Ich hatte ja früher mal eine Reiseschreibmaschine. Cool, vor allem die „Rücktransporttaste“, die aber wohl keine Backspacetaste ist (oder kannst du Buchstaben verschwinden lassen)? Allem voran funktioniert die Gerätschaft ohne Strom ;-).

    LG
    Michael

    • Das ist auch eine „Reiseschreibmaschine“, untendrunter sieht man noch ein Stück vom Koffer, der Deckel war auch dabei. Aber ich habe ihn erst mal weggestellt, zum Wegräumen ist das natürlich sehr praktisch, weil nicht alles so einstaubt. Allerdings – wirklich verreisen möchte ich mit dem schweren Ding nicht! 😉

      Buchstaben verschwinden lassen, schön wär’s! Keinen Strom, das stimmt, der Held zieht mich immer etwas auf, wenn ich daran tippe, zum Beispiel mit „Hat das Ding eigentlich gar kein WLAN?“ – darauf kann ich dann sagen, naja, wireless ist es aber auf jeden Fall! 😀

  6. Wie toll 😀
    Ich hab damals auch noch auf ner Schreibmaschine tippen gelernt… mittlerweile wäre mir das wohl einfach zu laut und Fehler lassen sich so mies korrigieren 😀 … Aber so einmal… dran tippen… wäre schon toll 😀

    • Ich bin auch froh, dass ich sie nur zu privaten Zwecken habe und damit nicht Uni-Texte, Bewerbungen und Co. schreiben muss! Das mit dem Korrigieren würde mich nämlich auch tierisch nerven! 😉
      Und laut ist sie auf jeden Fall, aber ich finde, das hat Stil! Ich fühle mich gleich wie in einer alten Zeitungsredaktion! 😀

  7. Hach wie schön!!! Da bin ich ja mal glatt neidisch… Aber Platz hätte ich dafür eh nicht 😉
    Wünsche dir viel Spaß damit und nutze sie oft.
    Liebe Grüße, Anni

  8. Wir haben auch noch eine alte Schreibmaschine. Irre schwer, irre laut, aber pure Nostalgie. Leider verstaubt sie auf dem Dachboden, weil ich keinen Platz für sie finde … Überlege gerade, ob ich sie nicht verkaufen sollte.

  9. Das ist wirklich ein Schmuckstück!!! Meine Eltern haben noch eine alte Schreibmaschine, die leider nicht mehr funktioniert. Als Kind habe ich da auch oft mit gespielt.
    Alles alles Liebe nachträglich zum Geburtstag übrigens, ich bekomme so etwas immer nicht mit (*schäm*)
    Liebste Grüße
    Lotte, die sich immer über deine lieben Kommentare freut.

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s