12 von 12 im Juni

So langsam bin ich offenbar wieder drin im 12 von 12-Trott. Worum es geht, findet ihr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen. Dort gibt’s auch weitere Tageseinblicke.

Bei mir startete der Tag mit Neugierde, wie wohl mein neuestes Projekt von gestern geworden ist… Also hab ich schon mal ein bisschen was abgeknibbelt. Den Rest zeige ich demnächst!

DSCI9273
Auf zur Arbeit. Und dabei noch gedacht, wie schön ist es doch, wenn man a) endlich nicht mehr so früh raus muss wie früher zu Schulzeiten, ein Hoch auf die Gleitzeit; und b) so einen hübschen Weg zur Arbeit fahren kann!

DSCI9276

DSCI9279
Die erste Ampel kommt erst nach knapp 5 km, da bin ich ja quasi schon fast da! (3 km liegen noch vor mir.)

DSCI9283
Im Büro der obligatorische Gang zum Kalender und heute nur der Gedanke „Ach nee, der zwölfte? Wäre mir ja gar nicht aufgefallen…“ 😉

DSCI9284
Da wir seit Wochen Internetprobleme im Büro haben, war heute ein Techniker vom großen pinken „T“ da.

DSCI9291
Ohne Internet, stellte ich fest, kann ich nicht arbeiten. Also, so gar nicht. Ich kann wirklich überhaupt nichts machen ohne Internet. Daher gab es ein bisschen Pause…

DSCI9297DSCI9289
…über die sich Bürohündin Lulu sicher nicht beschwert hat! Der Techniker hat’s aber dann doch hinbekommen und ich durfte wieder arbeiten. 😉

Auf dem Heimweg habe ich den „kurzen“ Weg nach Hause genommen. Man sieht, er ist nicht halb so schön wie der „lange“ Weg!

DSCI9298
Zuhause ist wieder mal Post gekommen, die eine Namensänderung so nach sich zieht. Nicht mehr lange und ich habe alles durch – die Riesterrente ist noch etwas kompliziert zu ändern! Dankbar bin ich, dass ich trotz neuer EC-Karten keine neuen PIN-Nummern auswendig lernen muss. Die alten sind einfach weiterhin gültig – ein Traum, zumal ich 4 Karten habe (2x EC, 2x Visa), die ich auswendig lernen müsste.

DSCI9300
Während der Held kochte, beschäftigte ich mich weiter mit dem neuesten T-Shirt-Projekt, welches ich schon am Morgen neugierig bestaunt hatte. Es ist super geworden!

DSCI9301

Der Held kochte übrigens Nudelauflauf. Im kalten Ofen. Was nicht unbedingt unser Geheimrezept ist, sondern irgendwie so passiert ist. Nachdem der Auflauf eine halbe Stunde im lauwarmen Ofen gestanden hatte und fertig sein sollte, sah er immer noch aus wie auf dem Bild. Hmm, Ofen ausgemacht und wieder angemacht, jetzt wurde er heiß. Wir sind uns nicht sicher, ob der Held den Ofen versehentlich falsch eingestellt hatte oder ob er (also der Ofen… nicht der Held 😉 ) eine Macke hat. Ich hoffe, ersteres, denn ein neuer Ofen passt gerade nicht so ins Budget!

DSCI9311
Wir haben dann aber doch noch etwas zu Essen bekommen und gleich fahren wir dann zum Spieleabend. Ich wollte aber die 12 von 12 gern vorher fertig haben, da ich anschließend immer todmüde ins Bett falle!

(Juni 2011)

Advertisements

11 Antworten zu “12 von 12 im Juni

  1. Oh, wenn ich die Wahl zwischen den beiden Radwegen hätte, würde ich mich auch für den schöneren entscheiden – zumindest bei schönen Wetter.

    Alles Liebe und danke für deinen Einblick
    Regina

    • Ja, vor allem weil der Unterschied in der Entfernung auch gar nicht so groß ist, nur ein Kilometer. Irgendwie fahre ich aber doch viel zu oft den vermeintlich soooo viel kürzeren Weg, das muss ich mir mal wieder abgewöhnen! 😉

  2. OOOOOOOOOOOOOOOOOH mann, und ich bin doch schon SO neugierig auf das Shirt, dass ich den ganzen Tag immer mal wieder bei Dir gucke was es neues gibt 😀
    Aber die Schrift sieht schon mal gut aus 😉

    Um 8.30 Uhr habe ich heute bereits zwei Kinder in ihre Einrichtungen verfrachtet, ein drittes Kind geschnappt und ein bisschen eingekauft, dann zu Hause alles verräumt, im Gemüsebeet geharkt und die Wiese zum Rasenmähen vorbereitet (sprich frei geräumt).
    Ein Hoch auf das frühe Aufstehen 😉
    Ich bin aber froh, dass meine Kinder nicht so früh aus dem Haus müssen wie ich damals- mein Bus, der mich abgeholt hat und zum Bus gefahren hat (SO klein ist mein Heimatort 😉 ) kam immer schon um 6.30Uhr… das ist die Zeit wo meine grade aufstehen!

    • „Ein Hoch auf das frühe Aufstehen“? Ich denke nicht! 😉 Du warst ja mega-fleißig, ich würde wahrscheinlich Kaffee trinken und mit glasigen Augen gegen die Wand starren, sobald die Kinder weg wären! 😉
      Wobei ich ja um 8.30 Uhr auch schon unterwegs war, und nicht gerade erst losfuhr. Trotzdem bin ich sehr dankbar, dass ich seit dem Beginn meiner Arbeitszeit immer erst so zwischen 8.30 und 9 Uhr im Büro sein muss.

  3. Ich bin auch immer neugierig und muss morgens abknibbeln 😉 Fixierst du die Stoffmalfarbe immer so, untern nem Handtuch? Bei mir steht drauf, dass man von links fixieren soll.
    Und, oh ja, es lebe die Gleitzeit… Ich nehme mir ja immer vor, mal eher anzufangen (ich könnte schon um 6.30 Uhr im Büro sitzen), aber ich reize es dann doch immer bis zum Ende aus – ich bin einfach eine Nachteule und kein Frühaufsteher!
    Ohne Internet geht GAAAR nix? Also ich bin ohne SAP ziemlich aufgeschmissen. Und ohne Strom ist auch kacke, das hatten wir ne Zeit lang mal öfter. Ich habe da mal einen Lieferschein per Hand gemalt! Gedruckte Vorlagen haben wir nicht, also habe ich alles per Hand aufgemalt 🙂

    Liebe Grüße,
    Goldengelchen

    • Hmm ok, bei mir steht eigentlich glaube ich auch „von links bügeln“, aber ich nehme aus unerfindlichen Gründen immer ein Handtuch! 😀 Ich glaube ja, es ist nur wichtig, dass man nicht direkt die Farbe bügelt.

      Ohne Internet geht GAR nix. Ich könnte nicht mal Lieferscheine malen, denn ich wüsste gar nicht, was bestellt wurde, weil ja das Internet nicht geht… 😉 Ohne Strom wäre natürlich noch dööfer (doofer???), denn so funktioniert wenigstens das Telefon bei uns. Stromausfall hatten wir aber in der Ex-Firma ab und zu mal – ich fand das immer recht gemütlich, da ging natürlich nichts mehr und wir haben wunderbar improvisiert!

      • Stimmt, normalerweise wäre das Lieferscheine malen auch so schwierig. Aber ich konnte aus der Ablage die Empfänger-Adresse nehmen, das Material geb ich ja immer selbst zum verpacken, so dass ich noch im Kopf hatte, was es war und die Materialnummer wusste ich auch auswendig, da wir die Dinger damals öfters verschickt haben.
        Beim Stromausfall merkt man immer, wie lustig hier alles verkabelt ist. Bei uns geht Strom + Licht weg, in den beiden Nachabrbüros ist nur Strom weg, Licht bleibt aber an…
        LG 🙂

      • achja, wollte ich noch sagen. Mir gefällt der Stil deiner 12 von 12, mit den Textchen in den Bildern 🙂 Hatte ich gestern leider keine Zeit zu bei meinen 12 von 12…

        • Oh *rotwerd* Vielen Dank! 🙂 Ich mache die 12 von 12 irgendwie jedes Mal etwas anders – je nachdem, wie viel Zeit ich so habe! Aber das mit den kleinen Texten mag ich eigentlich auch am liebsten.

  4. Ich kann mich da noch an die Einweihungsparty erinnern, wo der Held die Baguettes gebacken hat und diese erstmal eine halbe Stunde mit der Ofenbirne beleuchtet hat! 😉

    • 😀 Hahahahaaaa, das hatte ich ja schon wieder total vergessen!!! 😀 Ich werd ihn dran erinnern… Oder lieber nicht?! 😉 Inzwischen sollte er den Ofen aber kennen!

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s