Bunt, gepunktet und hüpfig

Ich habe es geschafft! Es war überraschend einfach, tatsächlich einen Hoodie zu nähen, wie es auch auf meiner Liste steht. Mit dem Ergebnis bin ich sehr, sehr glücklich, das wird sicherlich ein Lieblingsstück!

hoodie2

Ob ich den Helden wohl beim nächsten Mal überreden kann, fürs Fotografieren vom Sofa aufzustehen, und nicht immer nur Bilder von schräg unten zu machen? 😉

Das Schnittmuster , das ich verwendet habe, hat mich übrigens mäßig überzeugt. Naja, im Endergebnis ist es toll geworden und mir gefällt auch die geteilte Front, denn ich liebe den Punktestoff, aber einen ganzen Pulli hätte ich daraus niemals gemacht für mich. Aber als „anfängertauglich“, wie es in der Produktbeschreibung steht, würde ich es nicht unbedingt bezeichnen. Einige Schritte musste ich zusätzlich googlen und beim Zuschneiden ganz ordentlich meinen gesunden Menschenverstand anstrengen (trotzdem habe ich die Armbündchen, glaube ich, verkehrt zum Fadenlauf zugeschnitten – oder es war direkt falsch eingezeichnet – oder es muss so?).

hoodie3

Alles in allem habe ich gar nicht mal so lange für den Pulli gebraucht. Ich habe mich abends immer mal wieder drangesetzt und war dann ganz erstaunt, wie viel ich geschafft hatte, wenn ich wieder fertig war. Allerdings habe ich manchmal auch nur 2 Nähte am Abend geschafft (eben kurz zwischen Abendbrot und Kinobesuch), so dass ich beim besten Willen nicht sagen kann, wie lange es nun wirklich gedauert hat. Aber: Am Sonntag habe ich das Schnittmuster ausgedruckt und am Donnerstag war ich fertig. Das ist für mich eine absolute Top-Zeit. 🙂

In so einem Hoodie kann man übrigens auch ganz schön viel Quatsch machen. Wieso mag ich eigentlich Hoodies? Die Kapuze habe ich bei meinen sämtlichen Exemplaren so gut wie nie auf – wie ich beim Fotoshooting direkt feststellte, ich wusste gar nicht, wie ich gucken sollte! 😉 Eigentlich sind Hoodies glaube ich unpraktisch – aber auch wahnsinnig cool. 😀

hoodie1

Mein neues Lieblingsstück poste ich heute auch bei RUMS!

Advertisements

17 Antworten zu “Bunt, gepunktet und hüpfig

  1. Pingback: 101 Dinge in 1001 Tagen | bunt, gestreift und hüpfig

  2. Aaaaaaaaaaaaaaahhhhh, ist der super!!!!! Sieht absolut klasse aus! Ich will jetzt glaube ich auch einen Hoodie haben 😉

    …naja, dafür müsste ich allerdings erst mal mein Nähzimmer freischaufeln. Kurz nachdem Du da wieder ausgezogen bist haben wir es- überraschung, überraschung- wieder mit Bücherkisten und Kram zugestellt, um in die eine Ecke zum renovieren, Internet anbringen und saubermachen zu kommen. Und jetzt steht es IMMER noch voll, denn wir müssen erst Mal Regale bauen um unsere Bücher irgendwo hinstellen zu können… Aber ist ja nicht schlimm, stört ja niemanden, ist ja nur mein Nähzimmer *heul* …äh. genug gejammert… 😉 was ich sagen wollte war:

    Super!!!! Mit den Punkten ist so toll- und ja, ein komplett gepunktetes Teil wäre vermutlich zu- äh- unruhig, oder so 😉 So ist es genau perfekt! ❤
    Und die Bilder dazu sind auch genial, die haben direkt gute Laune gemacht!

    Liebe Grüße
    Katha

  3. Ui, der ist aber coooooool!
    Hoodies finde ich auch toll, die sind so schön gemütlich. Und stimmt, die Kapuze zieht man eher selten auf, und in Verbindung mit einer Jacke drüber sind sie nervig. Aber zuhause, wenn es usselig kalt ist, dann laufe ich schonmal mit Kapuze auf rum.
    Die Stoffkombi gefällt mir total gut, der komplette Pulli aus den Pünktchen wäre echt arg bunt, aber so – echt toll!
    Respekt 🙂
    Liebe Grüße, Goldengelchen

    • Ich trage die Kapuzen eigentlich wirklich nie… Nur wenn es spontan draußen anfängt zu regnen und ich an meiner Jacke keine habe. 😉 Aber egal, trotzdem sind Hoodies cool. 🙂

  4. Du machst mir Mut… ich näh zwar häufig auch für meine Kinder aber für mich da trau ich mich nicht dran anzufangen… Warum auch immer

    lg

    Michaela

    übrigens der Hoodie steht dir gut

    • Danke Michaela, ich hab ja keine Kinder, also näh ich für mich! 😀 Es ist wirklich nicht schwieriger als für Kinder, und das Gefühl, etwas selbst genähtes zu tragen, ist wirklich großartig. Vor allem, wenn man Komplimente kriegt von Leuten, die nicht wissen, dass es selbst genäht ist! („Schicker neuer Pulli!“ – „Danke, hab ich selbst genäht“ – „Waaas?!!?“) Das geht runter wie Öl 😉

  5. Tolle Pulli. Da hat sich die Arbeit gelohnt. Die Stoffkombi gefällt mir sehr gut. Das Schnittmuster hab ich hier schon über ein Jahr liegen, aber noch nicht ausprobiert. Demnächst werde ich es mal angehen.

    Liebe Grüße
    Denise

    • Du bist ja erfahrene Näherin, da wirst du mit dem Schnittmuster keine Schwierigkeiten haben. 🙂 Aber ich bin gespannt, ob du die Ärmelbündchen auch „verkehrtherum“ bekommen wirst, oder ob es mein Fehler war. Vielleicht soll es ja auch so. Der Stoff ist jetzt quasi quer zum Rest des Ärmels. Sieht auch nicht schlecht aus, hat mich nur extrem irritiert.

      Ach und die Ärmel sind extrem lang. Wenn ich den Schnitt noch mal nähe (und das werde ich!), werde ich die Ärmel etwas kürzen.

  6. sieht klasse aus dein Hoodie.

    LG Astrid

  7. Suuuper geworden! Ich mag den Pünktchenstoff vorne, das sieht klasse aus!
    LG,
    Alice

  8. Ach was für ein tolles teil, der sieht echt schick aus und steht dir. Und hey, 4 Tage ist doch der Hammer! *mitfreu*

  9. Boah, der ist sooo toll! 🙂 Respekt! Und Glückwunsch zum Gelingen! 🙂
    Ich habe meine Kapuzen dauernd auf. Immer wenn mir usselig ist (besobnders wenn ich krank bin, dann ist die Kapuze den ganzen Tag aufm Kopf). Oder wenn ich ausm Fitneßstudio komme. Oder wenn es windig ist. Oder wenn es regnet. Oder wenn ich so einfach so lässig eine Haarsträhne rausbaumeln lassen kann (das dann aber nur zu Hause). 😀

  10. Super schön ist dein Hoodie. Zwischendurch trage ich sowas auch gerne. Wenn auch bis jetzt immer gekaufte. Wahnsinnig bequem sind sie ja schon und so toll kuschelig.

    Liebe Grüße
    Jakaster

  11. schön geworden 🙂 und die Kapuze ist halt „Deko“ 😉
    Liebe Grüße
    Janina

  12. Den hab ich sofort erkannt! Hab mir das Schnittmuster auch dieses Jahr gekauft, nachdem ich erstmal spontan nette Stoffe im Stoffladen gekauft hab. Als Bündchen hab ich allerdings richtige Bündchen genommen, daher kann ich nicht sagen, ob ich es auch so verstanden hätte mit den anderen Bündchen ;o) Bei mir find ich den Ärmel leider nicht so lang…eher zu kurz bis passend…durch die Bündchenfarbe sah der Hoodie dann aber leider aus wie ein Schlafanzugoberteil^^ und wurde nur 2 mal öffentlich getragen. Beim nächsten Hoodie werd ich dann an die Ärmelproblematik denken ;o)

  13. cool. Ich näh zwar auch nicht für mich, aber für die Kinder,doch an einen Pullover hab ich mich noch nie gewagt. Ich sollte es wohl mal tun und nen Schnittmuster hab ich hier bestimmt noch in den Tausend Zeitschriften. wenn du übrigens mal nen Blick in ne Ottobre women reinwerfen magst, dann meld dich. Hab noch zwei oder drei und nutze sie eigentlich bisher nicht.

  14. Pingback: RUMS: Meine Frühlings-Kanga | bunt, gestreift und hüpfig

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s