Katastrophe in der Weihnachtszeit

Du lieber Himmel! Ich laufe eigentlich gerade durch die Gegen die ein aufgescheuchtes Huhn, aber stattdessen habe ich jetzt beschlossen, mich an den PC zu setzen, nach Lösungen zu suchen und euch währenddessen mein Leid zu klagen.

Keine Sorge, es ist niemand verletzt oder krank, unsere Weihnachtsgeschenke sind nicht verloren, die Bude ist nicht durch den Adventskranz abgebrannt (Moment, habe ich den im Nachbarzimmer ausgepustet?! Ja… Puh, das wär’s jetzt noch!). Es ist ein viel fundamentaleres Problem: Die Speicherkarte meiner Kamera ist plötzlich nicht mehr lesbar!

Ich saß ganz harmlos im Wohnzimmer und machte Bilder von den frisch verpackten Geschenken, legte die Kamera kurz beiseite und als ich sie wieder in die Hand nahm, wollte er plötzlich die Speicherkarte formatieren! Pfff, nicht mit mir, dachte ich mir. Kamera aus- und wieder eingeschaltet – das löst ja häufig die Probleme am schnellsten. Aber Pustekuchen, immer noch die gleiche Meldung.

 – kurzes Status-Update: die erste heruntergeladene Software ist gescheitert –

Am Laptop und am Helden-PC das gleiche Problem, direkt beim Einstecken will er die Speicherkarte formatieren. Ein kurzer Check ergibt, dass ich die Fotos zuletzt vor einer Woche von der Speicherkarte heruntergeladen habe. Das heißt: Eine Woche Fotos ist nun weg! Normalerweise wäre das schon sehr ärgerlich, aber kein zuuu großes Drama. Aber jetzt im Dezember ist es schon wirklich äußerst blöd, denn ich stecke ja schließlich mitten im December Daily. Jeden Tag ein Foto für mein Album, und jetzt fehlt eine Woche?! Wie soll das gehen?

 – Status-Update 2: die zweite heruntergeladene Software behauptet gerade, Dateien zu recovern, aber wo zum Henker werden diese gespeichert? –

Ich hoffe sehr, dass ich noch irgendwie an die Bilder rankomme. Ich fände es wirklich unglaublich ärgerlich. Tatsächlich hatte ich vor, nach dem Geschenke einpacken die Bilder mal wieder auf die Festplatte zu ziehen… Und jetzt soll es zu spät sein?

 – Status-Update 3: Vielleicht sollte man die gezippte Software erst entpacken, dann ausführen, dann recovern? –

Normalerweise ziehe ich meine Fotos alle paar Tage von der Kamera. Der Held sagt, ich soll sie jedes Mal speichern, wenn ich fotografiert habe. Ich sage ihm, dass das für mich nicht praktikabel ist. Ich fotografiere hier mal ein Bild und dort mal drei, ich knipse auf dem Weg zur Arbeit oder auf der Party am Abend, ich halte mein Leben fest und müsste alle 2 Stunden die Bilder sichern, wenn ich es so machen würde. Vielleicht könnte ich es einmal am Tag schaffen, aber es gibt genug Tage, an denen der Laptop nun mal gar nicht eingeschaltet wird und an diesen Tagen sichere ich eben auch keine Bilder.

– Status-Update 4: Okay, es scheint zu klappen. Ich hoffe, die Vorbesitzer dieser Karte, nämlich meine Eltern, haben nichts geheimes fotografiert, denn jetzt wird wirklich ALLES wiederhergestellt. Upps. –

Ich bin auf jeden Fall nun stark motiviert, mal wieder ein Backup meiner Bilder auf der Festplatte zu machen. Das hatte ich mir ja mal vorgenommen, monatlich oder zumindest alle 2 Monate zu machen. Hust, hust. Immer diese guten Vorsätze. 😉 Wie haltet ihr es mit den Bildern? Habt ihr schon mal eine tatsächliche Katastrophe erlebt? Meine ist ja offenbar, hoffentlich, nur eine Schein-Katastrophe.

Für alle, die Hilfe suchen: Die sogar kostenlose Software „PhotoRec“ scheint mich zu retten. Quasi mein kleines Weihnachtswunder. 🙂 Und das ganz allein – ich bin ein bisschen stolz auf mich, zumal diese DOS-basierte Software teilweise große Fragezeichen in meinen Augen hat erscheinen lassen. Aber Versuch macht kluch und jetzt lasse ich den Computer noch etwas rödeln, denn es dauert doch ein Weilchen, alle Fotos wiederherzustellen. Wie können die eigentlich noch alle da sein, auch die gelöschten? Ich meine, die Speicherkarte hat doch nur begrenzten Speicher? Na ja, mir soll es egal sein, Hauptsache, meine Bilder tauchen ebenfalls wieder auf und nicht nur so olle Kamellen! 😉 262 hat er nun schon und ich muss jetzt mal ganz fix eine neue Speicherkarte bestellen.

Advertisements

9 Antworten zu “Katastrophe in der Weihnachtszeit

  1. Uff. Hätte ich jetzt nicht am Laptop gesessen und gelesen,wäre ich glatt aus sympathie mit den Armen flatternd herumgerannt…
    Ich hatte einmal ein anderes Foto-Problem, ich dachte mir bei meinem alten Laptop: Ach, ich muss mal die Bildern auf der externen Platte sichern, die habe ich schon ein dreiviertel Jahr lang nur auf dem Lappi… und in EXAKT dem Moment geht mein Rechner ohne Vorwarnung aus und ließ sich nicht mehr einschalten o.O Auch später ließ sich nix machen…hmpf…
    Ein dreiviertel Jahr ist ECHT ne lange Zeit, vor allem was Kinderfotos angeht…..
    Tobi hat mich dann gerettet- er nahm den Rechner mit und sicherte die Fotos. Indem er ihn einschaltete, die Bilder auf seiner Platte gespeichert hat und dann den Laptop wieder ausgeschaltet hat o.O
    Wie auch immer das bei ihm geklappt hat,…..

    Nuja. Schön, dass Dein Problem nur ein Schein-Problem war, also so ähnlich wie der Schein-Riese bei Jim Knopf 😀 Wenn man darauf zu geht wird es immer kleiner. Und dann ist es keins mehr 🙂

    Liebe Grüße
    Katha

  2. Da mir ja ständig die Rechner wegsterben, sterben da natürlich auch immer mal wieder Fotos mit…Wobei ich zum Glück sagen muss, dass die letzten begrabenen Rechner die Festplatten immer am Leben ließen oder zumindest die Partitionen die ich brauchte noch da waren…
    Die Bilder die ich übers Handy mache landen automatisch in der Dropbox. Damit ist schon mal viel gesichert. Beim Rest hoffe ich, dass ich sie bald mal so weit sortiert habe, dass ich sie einfach direkt doppelt abspeichern kann. Kamera ist bisher zum Glück nie gestorben.. aber da sind auch eher weniger Bilder drauf… das meiste passiert mit dem Handy…

    Ich wünsch dir schon mal schöne Weihnachten. Ich hab deine Mail nicht vergessen, aber ich weiß nicht ob ich es vorher schaffe… 🙂

  3. Mein Freund hat seine externe Festplatte runtergeschmissen … das sind einige Jahre Fotos. Und üfr so eine professionelle Rettung fehlt das Geld, naja, abwarten.

  4. Fotos meistens mit dem Handy. Fotos, die ich mit der Kamera mache, mache ich nur auf dem Pferd. (Handy und Handschuhe vertragen sich nicht miteinander…) Fotos vom Handy werden mit meinem Heimserver/NAS gesynct. Das macht selbständig täglich Backups auf der USB Festplatte.
    (Täglich sage ich mir: Bei Feuer muss diese Festplatte mit raus…)
    Fotos auf der Kamera werden dann abends direkt von meiner Frau für den Blog verarbeitet und dann auf die NAS geschoben.

    Vor Jahren ist mir mal ne funkelnagelneue Festplatte nach drei Tagen abgeraucht. Da waren dann auch einige Bilder weg.. Seitdem stehe ich auf Sicherungen…

    Wenn deine Karte soviel genutzt wird, solltest du evtl. mal öfter eine neue kaufen.
    Das alte Bilder noch auf der Karte zu finden sind, liegt daran, dass beim Löschen nur der Verweis im Inhaltsverzeichnis der Karte gelöscht wird. Die Datei wird erst gelöscht, wenn der Platz gebraucht wird….

    Sorry für das Klugscheißen.

  5. Oh ha, da sackt einem das Herz in die Hose. Habe mittlerweile immer mehrere Karten dabei und tausche die nach einigen 100 Fotos (spätestens nach einem Ausflug o.ä.).

    Speichermedien (Festplatte, Speicherkarte etc.) schreiben ja neben der Datei eine Art Inhaltsverzeichnis und wenn das beschädigt ist findet keine Kamera/kein PC mehr die Dateien wieder, obwohl sie noch da sind. Rettungssoftware sucht den Datenträger ab, ohne auf das Inhalsverzeichnis zu achten. Hatte vor vielen Jahren mal das Problem, daß ich die Karte zu voll gemacht habe. Das letzte Bild paßte noch, das Inhaltsverzeichnis Update nicht mehr. Damit alles „weg“.

    Die Rettungssoftware hat später ca. 95% wieder sichtbar machen können. Hieß PC Doktor oder PC Inspector oder so ähnlich. Probleme, die man früher (also ich meine ganz früher :-)) nicht hatte.

    LG
    Michael

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s