Januar

Zum ersten Mal überhaupt bin ich pünktlich mit meinem Neujahrs-Post! 🙂 So ist das wohl im Eheleben, man wird plötzlich gesittet, ordentlich und pünktlich. Und langweilig, denn wir haben gestern nicht gerade wild gefeiert. Erst waren wir im Kino (Catching Fire fand ich übrigens großartig; und es war erstaunlich voll im Kino!) und dann sind wir nach Hause gefahren und haben es uns auf dem Sofa gemütlich gemacht.

Es war trotzdem wunderbar, wir sind sowieso nicht so die großen „Silvesterknaller“. Wir waren um 12 kurz draußen und sind dann schon ins Bett, und somit heute früh wenigstens unverkatert aufgewacht. Nicht, dass die anhaltende Erkältung viel besser wäre, aber da ist man wenigstens nicht selber Schuld dran. 😉

Auch dieses Jahr habe ich wieder den einen oder anderen Vorsatz. In den letzten beiden Jahren hat es nämlich eigentlich wirklich gut geklappt, die gut durchdachten Vorsätze einzuhalten. Aus dem letzten Jahr kann ich ein Häkchen an 3 von 4 Plänen machen, nur das mit der Ernährung hat wieder mal nicht so geklappt wie gewünscht und deshalb werde ich diesen Vorsatz auch ab sofort von der Liste streichen. Dazu ist man entweder von selbst motiviert oder nicht, aber nicht durch einen dusseligen Neujahrsvorsatz.

Im Jahr 2014 möchte ich gern…

  • weniger Geld für Schnickschnack und mehr Geld für Erlebnisse ausgeben. Also lieber Tickets kaufen und das Auto einmal mehr volltanken, als hier wieder irgendein Zeug in die Bude zu holen.

Ehrlich gesagt war es das schon an guten Vorsätzen. Reicht auch, oder? 🙂

Edit (8. Januar): Da ich diesen Post beim Jolijou- bzw. Was eigenes-Projekt „Short Stories“ verlinkt habe, noch ein paar kleine Worte zu diesem Vorsatz. Ich setze ihn jetzt schon seit Tagen in die Tat um und bin erstaunt, wie oft ich Kleinzeug kaufen würde, wenn ich könnte. „Schnöck“ nenne ich das. Ich war also vorgestern im Möbelgeschäft und sah Schnöck und kaufte ihn nicht (dabei waren es sooo hübsche Schüsseln, und auch noch günstig!), und ich war auf der Amazon-Seite und kaufte ebenfalls nichts, und so weiter. Es ist regelrecht erleichternd, das habe ich ja schon bei meiner Shopping-Fastenzeit im letzten Jahr festgestellt. Man muss gar nicht mehr überlegen, ob man dieses oder jenes jetzt kaufen soll, sondern kann sich einfach sagen „Ach nee… Ich wollte ja nicht!“ Erstaunlich, aber großartig!

Dass das mit dem „mehr Geld für Erlebnisse“ ebenfalls klappt, kann man schon unten in der Liste sehen. Den ersten Blogger-Besuch haben wir schon hinter uns, nächstes Wochenende geht es nach München und für dieses Jahr stehen schon 3 Konzerttermine. Läuft also sehr gut. Ich frage mich, ob ich den Vorsatz aber nicht trotzdem bereuen werde, denn gerade diesen Monat ist es mit keinem einzigen freien Wochenende fast schon stressig viel Action. Merke: Ein bisschen freie Zeit sollte man auch einplanen. Edit Ende! 🙂

Im Januar möchte ich gern…

  • Katha und Familie besuchen, um gemeinsam das Doctor Who-Christmas-Special zu sehen und viele Spiele zu spielen
  • meine beste Freundin in München besuchen, bevor sie nach Kanada abdüst
  • mein erstes Konzert mit dem neuen Chor haben
  • zum bewährten Spiele-Wochenende fahren und neue Spiele kennen lernen
  • das Nähzimmer aufräumen, das an den Feiertagen eher als Rumpelkammer diente denn als wirkliches Zimmer
  • Mama zum Geburtstag gratulieren
  • die neue Staffel Sherlock sehen, uaaah wie aufregend 🙂

fondueNur ein „winziges Fondue“ wollten wir gestern eigentlich machen, nur für uns beide. Letzten Endes haben wir es heute gemacht, da wir gestern dank Erkältung sowieso nichts geschmeckt hätten; und vor allem ist es überhaupt nicht winzig geworden. Beim Fondue hat man einfach immer zu viel, oder? Ich könnte mich gerade durch die Gegend kugeln. Zum Glück muss ich heute nur noch auf dem Sofa sitzen und mich gleich vom Tatort berieseln lassen.

(Januar 2013, Januar 2012)

Advertisements

7 Antworten zu “Januar

  1. Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir! Mit dem Vorsatz kann man doch gut leben, oder? Ich habe mal auf so ziemlich alle gute Vorsätze verzichtet, weil das bei mir ohnehin nicht funktioniert. Aber deine ‚das-möchte-ich-diesen-Monat-machen-Listen‘ finde ich immer super! Das lässt sich auch leichter planen als gute Vorsätze 🙂 Und Sherlock steht hier auch weit oben auf der Wunschliste *g*

    Liebe Grüße, Jessica

  2. Ich wuensche dir viel Erfolg bei deinen Vorsaetzen, aber Hauptsache das Jahr laeuft rund und man ist gluecklich.
    Und um dann mal auf Sherlock einzugehen…Huuaaaah gestern Erste von den neuen Folgen, ich weiss ja nicht ob du sie gesehn hast, daher spoiler ich mal lieber nicht aber 🙂 🙂 🙂 Und Amazon hat mir auch schon nach ca 8 Monaten Vertroestungsmails jetzt den 22. als Lieferdatum genann! Der Januar ist ja dann schon mal gerettet. Liebe Gruesse Martina

    • Hallo Martina,
      danke fürs Nicht-Spoilern! 😉 Denn ich habe die erste Folge noch nicht gesehen und meide schon seit Weihnachten (Doctor Who Christmas-Special) Facebook & Co.! Aber am Wochenende wird das Special geschaut und danach hoffentlich bald auch Sherlock.
      Hast du die DVD bei Amazon UK vorbestellt, oder in Deutschland? Ich überlege noch, ob ich auf die deutsche Version warten soll. Also nicht mit Schauen, sondern mit Kaufen. Ich muss zugeben, Sherlock ist so SCHNELL, dass es mir manchmal schwerfällt, alles zu verstehen und dann würde ich es gerne auch noch mal auf Deutsch sehen. Na mal sehen.

  3. Happy new year liebe Nele! 🙂
    Ach ich glaube das hat nix mit der Ehe, sondern dem Alter zu tun, hehe. 😛
    Du hast wirklich ein Nähzimmer? Boah, da werde ich richtig neidisch.
    Liebe Grüße, Silke 🙂

    • Huhu Silke,
      ich habe ein Nähzimmer, ja – es ist ein wirklich kleiner Raum und eigentlich als Kinderzimmer im Haus vorgesehen. Leider verkommt das Zimmer gerne zur Rumpelkammer. Jetzt habe ich wenigstens mal wieder den Schreibtisch halbwegs aufgeräumt und stolpere auch beim Reinkommen nicht mehr direkt über einen Umzugskarton! 😉
      Mit dem Alter könnte das übrigens in der Tat auch was zu tun haben, und solange man zufrieden mit seinem Abend ist, kann man ja auch machen, was man möchte!

  4. Ich finde deinen Vorsatz toll, weniger Krimskrams zu kaufen! (Das sollte ich mir auch mal vornehmen). Wie man liest hast du ihn auch bereits erfolgreich in die Tat umgesetzt, wie klasse!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes 2014 mit vielen Erlebnissen und freue mich, dass du bei Short Stories dabei bist.
    Liebe Grüße,
    Andrea

  5. Diesen Vorsatz habe ich jetzt schon auf einigen anderen Blogs gelesen und ich finde ich großartig und werde ihn mir auf die Fahne schreiben!
    Danke, dass Du mitgemacht hast!
    Liebe Grüße, Bine

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s