12 von 12 im April

Heute habe ich die 12 von 12 mehrfach gedanklich verworfen, wieder aufgenommen und wieder verworfen. Letzten Endes habe ich es aber doch geschafft, 12 Bilder vom 12. April zu machen. Daher zeige ich sie natürlich auch, obwohl sie nicht unbedingt so spannend sind und einen großen Teil des Tages auslassen.

Der Tag begann mit Hausarbeit. Noch vor dem Frühstück habe ich die Spülmaschine ausgeräumt.

01
Dann aber Frühstück!

02

Und noch etwas Hausarbeit.

03

Bis man sich spiegeln konnte (die Punkte sind Macken, keine Flecken)!

04

Anschließend sind wir in die Stadt gefahren. Zunächst ein bisschen Shoppen für den Helden…

05

06

07

…und anschließend einen kleinen Krankenbesuch.

08

Es folgt der undokumentierte Teil des Tages: Mit der Nichte und dem Neffen auf dem Spielplatz Abenteuer erleben!

Abends die Enttäuschung…

09

Da geht nix bei Instagram! Naja, dann schauen wir eben unsere Serie zu Ende. Ich glaube, ich werde kein Fan von David Lynch. Und ich glaube, wir brauchen mal eine Lösung für die Kabel unter den Regalen. Nur welche?

10

Noch später bekam der Held den passenden Tee…

11

…und ich ein etwas anderes Getränk und wir läuteten die neue Serie ein. Wer errät, welche?

12

So, das waren heute mal wenig Worte, aber ich bin auch schon müde. Mehr 12 von 12 findet ihr wie üblich bei Draußen nur Kännchen!

(April 2012)

Advertisements

19 Antworten zu “12 von 12 im April

  1. Guten Morgen, wie wäre es mit einem Kabelkanal in der Farbe des Bodens? Wußte bis vor einem dreitviertelljahr auch noch nicht das es sowas gibt. Gefunden haben wir die Teile im Fachelektronikmarkt und seitdem hängen sie unter unseren Holzbalken oder liegen auf den selbigen und das Beste – keiner sieht es! Kann dir gerne mal Fotos zusenden.

    Grüße und einen schönen Sonntag.

    • Danke für den Tipp! Das Problem ist, dass es so viele Kabel sind und auch noch Mehrfachsteckdosen und so… :-/ Ich muss mich wirklich mal umsehen, das schiebe ich jetzt schon seit dem Einzug vor mir her! 😉

  2. Da hast du ja einen schönen Tag gehabt! Dein Spiegel-Foto finde ich ja voll toll 🙂 Idee zu den Kabeln: Ein weißes Brett quasi als Blende davor schieben? So über die ganze Länge?

    Liebe Grüße, Jessica

  3. Jaaa, das Spiegelbild-Bild!!!! ❤ ❤ ❤
    Voll toll!

  4. Eure TV-Wand sieht echt toll aus – so viele Bücher 🙂
    Und das Spiegelbild gefällt mir auch echt gut – ist der Rock selbst genäht?

    Liebe Grüße, Goldengelchen

  5. Ha! Gut zu wissen, dass ich nicht die einzige war, die von dem kleinen ig-Aussetzer so irritiert war ; )
    Wegen der Kabel: Wir haben alle Kabel hinter dem Regal festgetaped/eingeklemmt. Vielleicht klappt das ja auch bei Euch? Ansonsten würde ich da ja auch Brettchen in weiß (oder habt Ihr noch was von dem Parkett?) vorklemmen.
    Liebe Grüße,
    Nike

    • Das mit dem Parkett (bzw. in unserem Fall Laminat) ist noch eine sehr gute Idee, ich muss mal im Keller schauen! Danke für den Tipp! 🙂

      • Cool! Ich sehe es schon vor meinem inneren Auge: versucht doch einen Kabelkanal mit u-Profil zu bauen, das wäre optisch sehr schick und Ihr könnt die ganze Geschichte leicht vorziehen um etwas aus- oder umzustecken (das gestaltet sich bei unserer Lösung nämlich sehr aufwändig!) und leicht zurückschieben, dann wäre der Kanal hinten an der Wand und praktisch unsichtbar. IHR MÜSST DAS JETZT AUSPROBIEREN. Das lässt mir sonst keine Ruhe mehr ; ) Dann wäre es auch noch Resteverwertung aka. „Upcycling“ und gratis obendrein!

        • Klar, arbeitest du eben noch für mich zu Ende? 😉
          Ich hätte das ja gerne vor Freitag fertig, da wir da unser Patenkind babysitten und der ist gerade eins und krabbelt wie der Blitz überall hin… Aber ich fürchte, wir haben da vorher keine Zeit mehr für!

          • „Kindersicher“ könnt ihr es für den Freitag bekommen, indem ihr gerollte Handtücher davor legt, so lange das Patenkind da ist. Handtücher sind optisch 1000000x unspannender als Kabel, bei Kabeln und Steckdosen sagt ein innerer Instinkt dem Kind nämlich immer sofort: HIIIIIIER hin, da musst Du ran!!!! Handtücher haben sich allerdings als doof und unspannend erwiesen 😉
            Und wenn das Patenkind dann doch drangeht, dann merkt ihr das auch schnell, weil dann alles voller Handtücher liegt *gg*

  6. Pingback: …lass uns das am Wochenende machen! | bunt, gestreift und hüpfig

Schreib mir was! Dann freu ich mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s